• ABiTEP
  • News
  • Kartoffeln: Mehr Ertrag mit SanaTerra®

Kartoffeln: Mehr Ertrag mit SanaTerra®

von Franz Julius Albert (Kommentare: 0) Bodenhilfsstoff veringert auch deutlich Rhizoctoniabefall

Der Einsatz des Bodenhilfsstoffes SanaTerra® im Kartoffelanbau bewirkt einen Mehrertrag von bis zu 11,4%. Das ergaben Beizversuche der agro nord GbR im Zeitraum 2010-2013. Weitere positive Effekte der Behandlung mit SanaTerra® zeigten sich in einer Verbesserung der Knollenansätze und einer gleichmäßigeren Sortierung.

SanaTerra®, hergestellt von der ABiTEP GmbH und im Vertrieb der Belchim Crop Protection erhältlich, enthält den natürlich im Boden vorkommenden Mikroorganismus Bacillus amyloliquefaciens. Dieser besiedelt Wurzeln, Stolonen und später auch Tochterknollen und bildet um die Wurzeln eine Art Schutzschild, das die Ansiedelung von Krankheitserregern verhindert. Frühere Versuche der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft/Institut für Pflanzenschutz zeigen beispielsweise eine Reduzierung des Befalls mit Rhizoctonia solani bis zu 50%.

Die Anwendung in Kartoffeln erfolgt im Beizverfahren in der Legemaschine oder vor dem Legen mittels Sprüheinrichtung auf das Sortierband. Für eine optimale Wirkung empfiehlt Dr. Wolfdieter Kürzinger (agro nord) eine Aufwandmenge von 1L/ha. SanaTerra® ist mit konventionellen Pflanzenschutz- und Düngemitteln problemlos kombinierbar und kann auch im ökologischen Kartoffelanbau eingesetzt werden.

Quellen:

Dr. Kürzinger, Wolfdieter: Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln und Bodenhilfsstoffen, Kartoffelbau 4/2014, 65. Jg.

Gezielte Bekämpfung von Kartoffelkrankheiten (Blattfrüchte und Mais). Versuchsergebnisse aus Bayern 2003. Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Pflanzenschutz, 2004
http://www.hortigate.de/Apps/WebObjects/ISIP.woa/vb/bericht?nr=29471

Zurück